Planmesserkopf für gebrauchte Drehwendeplatten (CNMG)

Jeder Maschinenbauer weiss, wieviele Drehwendeplatten er im Laufe eines Monats bzw. Jahres entsorgt. Wir haben eine Möglichkeit gesucht, diese noch einmal zu nutzen. Nach reichlichen Überlegungen  haben wir einen Planmesserkopf konstruiert, der die flachen Seiten der CNMG- Platten zum Fräsen nutzen kann. Im Praxiseinsatz hat sich gezeigt, wie stabil diese Schneiden sind. Wir haben ebenfalls herausgefunden, dass bei unseren Serienfräsarbeiten die Standzeiten enorm gestiegen sind. Zusätzlich konnten wir auf unserer älteren Maschinen einen ruhigeren Lauf mit größerer Zustellung erreichen. Doch der positivste Aspekt ist die Kosteneinsparung. Bei unseren Plan- bzw. Schlichtmesserköpfen nutzen wir die verbrauchten Drehwendeplatten, die wir früher entsorgten. Aufgrund der Kostendifferenz zu Fräswendeplatten und den Vorteilen unserer Werkzeuge sparen wir einige hundert Euro pro Monat. Zum Vergleich: eine Schneide einer Fräswendeplatte ist kaum unter 1,10 € zu bekommen. Die Schneide einer Drehwendeplatte in Kombination mit unseren Werkzeugen kostet ca. 0,50 € und bringt dazu noch Standzeitvorteile.

 

 

Anschließend entwickelten wir weitere Messerköpfe. Zunächst für unsere eigene Produktion. Wir benötigten zunächst einen Eckmesserkopf, der genaue 90° Kanten erzeugt zum Besäunen. Wieder mit erstaunlichen Standzeiten.

Danach wollten wir eine bessere Planoberfläche. Hier der Schlichtmesserkopf.